https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg

Home

VLW News 2021 - KW 3

VLW News 2021 - KW 3

Beschulung von Abschlussklassen an BBS lässt Fragen offen
Digitale Lernmanagement-Systeme müssen schnellstens weiter ausgebaut werden
FFP2- oder medizinische Masken auch für Lehrkräfte zur Verfügung stellen

Die Bund-Länder-Vereinbarung zur Verlängerung des Lockdowns bis vorerst 14. Februar lässt weiterhin einige für die Schulen wichtige Fragen offen. Der VLW hat deshalb in einem Brief an die Ministerin um die Beantwortung dieser Fragen gebeten. Dabei geht es vorrangig um die optionale Beschulung von Abschlussklassen während des Lockdowns. Jede Schule kann entscheiden, ob sie Abschlussklassen in Präsenz unterrichtet. Dies kann als Wechselunterricht erfolgen, wenn andernfalls

Option zur Beschulung von Abschlussklassen nur bedingt praxisgerecht

Option zur Beschulung von Abschlussklassen nur bedingt praxisgerecht

BigBlueButton benötigt dringend weitere Funktionen
Fehlerhafte FFP2-Masken werden ersetzt
VLW fordert Kompensation für Zusatzaufwand von Schulleitungen und Lehrkräften

Während die Zahl der Neuinfektionen an CoViD-19 nur schleppend zurückgeht und die Zahl der Todesfälle weiterhin auf erschreckend hohem Niveau bleibt, holen viele BBSn ihre Schülerinnen und Schüler von Abschlussklassen wieder zurück in den Präsenzunterricht. Dadurch kommen die Lehrkräfte nicht nur im Hinblick auf ihre eigene Gesundheit in eine missliche Situation. Denn laut des Schreibens der Ministerin vom 6. Januar ist bis zum Ende des Monats die Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler, auch denen der Abschlussklassen, aufgehoben. Somit handelt es sich bei der Präsenzbeschulung um ein freiwilliges Angebot für Schülerinnen und Schüler. Gleichzeitig müssen aber diejenigen, die dieses Angebot nicht wahrnehmen, im Fernunterricht beschult werden. Dies ist jedoch mit einem erheblichen Zusatzaufwand für die Lehrkräfte...

BBSn bleiben für die meisten Klassen bis Ende Januar geschlossen - Fernunterricht mit BigBlueButton und Moodle „ruckelt“ noch

BBSn bleiben für die meisten Klassen bis Ende Januar geschlossen - Fernunterricht mit BigBlueButton und Moodle „ruckelt“ noch

Mit Sorge betrachtet der VLW die nach wie vor hohe Zahl an Neuinfektionen mit CoVid-19 und insbesondere die vielen Todesfälle, die täglich gemeldet werden. Die Situation bestätigt, dass der VLW mit seiner Forderung nach der zweiwöchigen Aussetzung des Präsenzunterrichts nach den Ferien richtig lag. Insofern hat das rheinland-pfälzische Bildungsministerium bereits im Dezember die passende Entscheidung getroffen. Um die Situation nachhaltig zu entschärfen, haben die Ministerpräsidenten der Länder am Dienstag beschlossen, den Fernunterricht in den weiterführenden Schulen grundsätzlich bis Ende Januar beizubehalten. Ausnahmen gibt es lediglich für die 13. Klassen der allgemeinen Gymnasien und integrierten Gesamtschulen, die derzeit ihr Abitur schreiben und für Berufsschulklassen, die im
 

Corona-Lockdown: Präsenzpflicht für Lehrkräfte sorgt für Empörung

Corona-Lockdown: Präsenzpflicht für Lehrkräfte sorgt für Empörung

Einen Hagel an Kritik löste die im Land Rheinland-Pfalz gewählte Umsetzung des von den Ministerpräsidenten der Länder vereinbarten Lockdowns aus. Während andere Bundesländer angesichts der horrend steigenden Neuinfektionen kurzerhand die Weihnachtsferien früher beginnen ließen, wurde für die rheinland-pfälzischen Schulen lediglich die Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler aufgehoben. Die Lehrkräfte hingegen sollten sich an den Schulen für diejenigen Schülerinnen und Schüler bereithalten, die nicht zu Hause bleiben konnten bzw. für Berufsschüler, die ansonsten vom Betrieb nicht freigestellt wurden.
 

Bildungsministerium RLP: Grundsatzvereinbarung zu IT-Support an Schulen in Rheinland-Pfalz

Bildungsministerium RLP: Grundsatzvereinbarung zu IT-Support an Schulen in Rheinland-Pfalz

Mehr IT-Unterstützung für Schulen: Bildungsministerium und Kommunale Spitzen treffen neue Grundsatzvereinbarung zur Stärkung von Wartung und Administration an Schulen
Unsere Schulen werden immer digitaler – allein in diesem Jahr wurden in Rheinland-Pfalz rund 70.000 Tablets und Laptops für den schulischen Einsatz bestellt, im kommenden Jahr sollen zusätzlich bis zu 50.000 Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte mit Leihgeräten für die Gestaltung des Unterrichts ausgestattet werden. Dazu kommen bereits vorhandene Geräte, die von den Schulträgern zusätzlich beschafften Endgeräte und die bestehende digitale Lehr- und Lern-Infrastruktur, die sich in den kommenden Jahren stetig weiterentwickeln wird. Heute haben Bildungsministerium und Kommunale Spitzen eine zukunftsfeste Vereinbarung zur Stärkung von Wartung und Administration an Schulen getroffen. 
Corona-Regelungen für Schulen in RLP

Corona-Regelungen für Schulen in RLP

Links:

VLW fordert Fernunterricht nach den Weihnachtsferien

VLW fordert Fernunterricht nach den Weihnachtsferien

Pressemitteilung des VLW Rheinland-Pfalz e. V. vom 13.12.2020

VLW fordert Fernunterricht nach den Weihnachtsferien

Der VLW fordert die Landesregierung auf, mindestens für die ersten beiden Wochen nach den Weihnachtsferien an allen Berufsbildenden Schulen des Landes Fernunterricht anzuordnen. Dieser Zeitraum ist nach Ansicht des VLW nötig, um die großflächige Einbringung des Virus in die berufsbildenden Schulen und infolgedessen auch in die Ausbildungsbetriebe der Berufsschülerinnen und -schüler zu verhindern.
Lehrbeauftragte für das Sommersemester 2021 gesucht

Lehrbeauftragte für das Sommersemester 2021 gesucht

Das Institut für Management der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz) sucht für das Sommersemester 2021 einen Lehrbeauftragten (m/w/d) für die Veranstaltung Wirtschaftsdidaktik III:
-  Zeitraum: 12. April 2021 – 24. Juli 2021
-  Umfang: 3 Semesterwochenstunden

 

Große Aufregung hat die eigentlich gut gemeinte Lieferung der Schutzmasken an unsere Schulen verursacht.

Große Aufregung hat die eigentlich gut gemeinte Lieferung der Schutzmasken an unsere Schulen verursacht.

Denn diese mit KN95 gekennzeichneten Masken stammen aus Asien und sehen genauso aus wie diejenigen, vor denen in den Medien aufgrund möglicher Fälschungen gewarnt wird. Der VLW hat dies nach Hinweisen aus verschiedenen Ortsverbänden beim Ministerium reklamiert. Besonders aufgestoßen ist an den Schulen, dass die Masken teilweise ohne jegliche Prüfzeichen oder Begleitschreiben ankamen. Zudem fehlte eine hygienische Umverpackung.

Weiterhin Unterricht in vollen Klassen trotz Rekordwerten bei Neuinfektionen und Todesfällen

Weiterhin Unterricht in vollen Klassen trotz Rekordwerten bei Neuinfektionen und Todesfällen

Erst wenn die Inzidenz von 200 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern pro Woche und Landkreis oder kreisfreier Stadt überschritten ist, dürfen unsere Schulen Wechsel- oder Hybridunterricht erteilen. U.a. darauf hat sich die Konferenz der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin in der Videoschalte am 25.11. für die Zeit bis zu den Weihnachtsferien verständigt. Somit bleiben die Schulen weiterhin ein Ort, an dem Menschen aus vielen verschiedenen Haushalten zusammentreffen.

Hygieneplan verstößt gegen die Fürsorgepflicht!

Hygieneplan verstößt gegen die Fürsorgepflicht!

VLW lehnt Hygieneplan in vorliegender Form ab

Der VLW lehnt den Hygieneplan in seiner 4. Fassung, die das Bildungsministerium kurz vor Ferienbeginn vorgelegt hat, ab. Aus Sicht des Verbandes enthält der Hygieneplan noch zu viele Ungereimtheiten und Regelungen, die der Fürsorgepflicht des Dienstherren für seine Beschäftigten zuwiderlaufen. 

VLW fordert Wahlrecht für Lehrkräfte bei Dienst-Laptops

VLW fordert Wahlrecht für Lehrkräfte bei Dienst-Laptops

Der VLW begrüßt die Entscheidung, alle Lehrkräfte bis zum Ende des Jahres mit Dienst-Laptops auszustatten. Bund und Länder haben sich in dieser Woche auf die Finanzierung geeinigt. Damit wird eine vom VLW seit langem erhobene Forderung endlich erfüllt. Schließlich war es nicht einzusehen, dass Lehrkräfte die Arbeitsgeräte, die sie zur Ausübung ihres Berufes benötigen, aus der eigenen Tasche finanzieren, was in keinem anderen Beruf des öffentlichen Dienstes der Fall ist und auch in der freien Wirtschaft undenkbar wäre.
 

Die Maskenpflicht ist noch nicht genug

Die Maskenpflicht ist noch nicht genug

Die Maskenpflicht ist noch nicht genug – Jetzt entschlossen handeln, bevor es zu spät ist!

Der VLW Rheinland-Pfalz begrüßt die Maskenpflicht während des Unterrichts als notwendige Maßnahme, um eine weitere Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern. Das ist jedoch aus Sicht des VLW noch längst nicht genug. Die rasant ansteigenden Infektionszahlen werden vor unseren Schulen nicht halt machen, wenn unsere Schülerinnen und Schüler weiterhin auf engstem Raum zusammen im öffentlichen Nahverkehr unterwegs sind und in überfüllten, schlecht belüftbaren Klassenräumen sitzen. Dabei ließen sich die Schwachpunkte an den berufsbildenden Schulen des Landes vergleichsweise kostengünstig ausmerzen.

Regelmäßige Covid-19 Tests

Regelmäßige Covid-19 Tests

VLW fordert regelmäßige COVID-19-Tests für alle Lehrkräfte auf freiwilliger Basis

Auf Unverständnis stößt beim Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e. V. (VLW) die Weigerung der rheinland-pfälzischen Landesregierung, regelmäßige COVID-19-Tests für die Lehrkräfte des Landes anzubieten. Die Landesregierung hat in der vergangenen Woche angekündigt, diese Tests nur ein einziges Mal finanzieren zu wollen. „Das reicht bei Weitem nicht aus“, erklärt Karl-Heinz Fuß, Landesvorsitzender des VLW Rheinland-Pfalz, und führt weiter aus: „Die Pandemie ist kein punktuelles Ereignis, auf das man mit einmaligen Maßnahmen reagieren kann. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind Tag für Tag einem erheblichen Infektionsrisiko ausgesetzt. Das Land steht hier in der Pflicht, für einen ausreichenden Gesundheitsschutz seiner Bediensteten zu sorgen.“