https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg https://vlw-rlp.de/media/wechselbilder/9.jpg

Home

Corona-Lockdown: Präsenzpflicht für Lehrkräfte sorgt für Empörung

Diese Regelung mag aufgrund der Betreuungsproblematik für Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der Mittelstufe einleuchten. Für die BBSn passte sie jedoch nicht. Denn prompt meldeten sich die meisten Vollzeitklassen komplett ab, was umgehend die Frage aufwarf, warum die Lehrkräfte daraufhin noch in die Schule kommen müssten. Diese Frage wurde auch vom VLW frühzeitig an das Ministerium weitergetragen. Von dort kam die Zusage, dass ein klärendes Schreiben von der ADD an die Schulleiter gerichtet werden sollte. Darin sollte dargelegt werden, dass die Präsenzpflicht lediglich für den Unterricht in den Klassen erforderlich ist, in denen auch mindestens ein Schüler oder eine Schülerin anwesend ist. Zumindest für den ADD-Bezirk Neustadt liegt dem VLW ein solches Schreiben vor.

Als kluge Anweisung begrüßte der VLW, dass in dieser Woche noch kein Fernunterricht stattfinden sollte. Damit sollte eine eventuelle Doppelbelastung durch Präsenz- und Fernunterricht verhindert werden. Zudem wäre die Vorlaufzeit sehr kurz gewesen, so dass lediglich ein erstes Ausprobieren möglich gewesen wäre. Schulen, die mit BigBlueButton (BBB) arbeiten, beklagten bereits mehrfach die wenig stabile Verbindungsqualität. Ist dies vielleicht der Grund dafür, dass die Arbeit z. B. mit Microsoft Teams trotz datenschutzrechtlicher Bedenken immer noch geduldet wird? Staatssekretär Beckmann ließ immerhin verkünden, dass BBB ab 4. Januar breitbandmäßig für den Fernunterricht verstärkt werden solle.

Zum Ferienbeginn wünscht der VLW all seinen Mitgliedern zum Ende dieses anstrengenden Jahres eine friedvolle und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start in ein glückliches und gesundes Jahr 2021. Auch im neuen Jahr bleiben wir für Sie am Ball und kämpfen für die Verbesserung unserer Arbeitsbedingungen.

Bleiben Sie gesund! Wir wünschen frohe Weihnachten und alles Gute im Neuen Jahr!

Voriger Beitrag Zurück zur Übersicht Nächster Beitrag